Was ist neu bei AdRoll

Erfahren Sie mehr über unsere neuesten Features und Produktverbesserungen.

Kampagnen


1. Lassen Sie Ihre Markenbotschaften mit Video-Anzeigen lebendig werden!

Sie können jetzt auf einfache Weise Video-Anzeigen in neue oder bestehende Web- und Facebook-Kampagnen hochladen! Video-Anzeigen sind eine einzigartige Möglichkeit, auf nachhaltige Weise mit Ihrer Zielgruppe zu interagieren.

Sie können AdRoll Video-Anzeigen während der gesamten Customer Journey nutzen, um:

  • neue Zielgruppen anzusprechen, indem Sie AdRoll Video-Anzeigen in Ihre Prospecting-Kampagnen einbinden.
  • mit bestehenden und potenziellen Kunden erneut in Kontakt zu treten, indem Sie AdRoll Video-Anzeigen zu einem Teil Ihrer Retargeting-Kampagnen machen.
  • für engere Kundenverbindungen zu sorgen durch ein erhöhtes Markenbewusstsein und besseres Verständnis Ihrer Produkte.

Wie starte ich meine Video-Anzeigen?

Es stehen zwei Formate von Video-Anzeigen für das allgemeine Web zur Verfügung: In-Stream- und Out-Stream-Anzeigen.

Out-Stream-Video-Anzeigen werden ähnlich wie standardmäßige Display-Anzeigen außerhalb von gestreamten Inhalten angezeigt.

In-Stream-Video-Anzeigen werden innerhalb eines gestreamten Videos angezeigt.

Sie können Video-Anzeigen für Ihre Retargeting-Kampagnen und für Kampagnen zur Neukundengewinnung direkt von Ihrem Kampagnen-Dashboard aus starten. In diesem Hilfe-Center-Artikel erfahren Sie mehr über die Anforderungen an und Platzierung von Videos.


2. Finden Sie heraus, auf welche Videos Ihre Zielgruppe anspricht

Möchten Sie wissen, wie die Leistung Ihres Videos im Vergleich zu anderen Kampagnen ist?

In Ihrem Kampagnen-Dashboard können Sie aus dem Spalten-Dropdown-Menü jetzt 'Video Engagement' auswählen. Dort können Sie sich die Video-Performance ansehen und sie nach folgenden Metriken analysieren: Ausgaben, Impressions, Abgeschlossene View Rate und Video-Aufrufe zu 25 %, 50 %, 75 % 100 %.

Nutzen Sie diese Performance-Metriken, um zu verstehen, welche Segmente nur die ersten 25 % des Videos ansehen im Vergleich mit denjenigen, die das Video komplett gesehen haben. Sie werden Performance-Trends entdecken und erkennen, welche Video-Strategien gut funktionieren und welche nachjustiert werden sollten.

Wertvoller Tipp: Wenn Sie feststellen, dass Conversion-Segmente nur 25 % Ihres Videos ansehen, könnten Sie in Erwägung ziehen, Ihre Videos zu kürzen. Studien belegen, dass Anzeigen unter 30 Sekunden die höchsten View Rates und abgeschlossenen Video-Aufrufe erzielen.

Möchten Sie Tipps für Ihre Video-Strategie 2019? Wir haben da etwas für Sie vorbereitet! In unserem Blogbeitrag erfahren Sie, wie Sie für erfolgssichere Video-Kampagnen sorgen können.


3. Setzen Sie in dynamischen Web-Anzeigen einen Countdown Timer mit Enddatum für Sonderaktionen ein

Personalisieren Sie Ihre Sonderaktionen mit dynamischen Anzeigen, die einen Countdown Timer mit anpassbaren Enddaten enthalten. Sie können jetzt ein Enddatum für die Countdown-Timer-Vorlage auswählen. Hierdurch wird der Timer aus Ihren dynamischen Anzeigen entfernt und sichergestellt, dass Ihre Sonderaktionen immer auf Ihr aktuelles Angebot abgestimmt sind.

So können Sie ein Enddatum für Ihren Countdown Timer einstellen:

  • Gehen Sie zu Ihrem Kampagnen-Dashboard
  • Wählen Sie 'Kampagne erstellen' oder bearbeiten Sie eine bestehende Kampagne
  • Klicken Sie auf 'Erstellen'
  • Scrollen Sie nach unten zu dem Bereich 'Dynamische Produktanzeigen für das Web'
  • Wählen Sie unter 'Theme' die 'Countdown Timer'-Vorlage
  • Wählen Sie ein Enddatum aus. Fertig!

Dieses Feature ist für alle AdRoll-Kunden verfügbar, die einen konfigurierten Produkt-Feed haben. Wenn Sie Starthilfe mit Ihrem Produkt-Feed benötigen, lesen Sie unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung.


Zuweisung


1. Analysieren Sie die Kampagnenziel-Performance

Sie können jetzt die Zuweisungs-Performance filtern und ansehen, basierend auf E-Mail-, Kundengewinnungs- oder Retargeting-Marketingstrategien. Sie finden dies im neuen Produkte-Dropdown-Menü innerhalb des Adroll-Abschnitts im Attributions-Dashboard.

Wählen Sie im 'Produkte'-Dropdown-Menü E-Mail, Kundengewinnung sowie Retargeting aus, um:

  • Zugrundeliegende Performance-Metriken aufzudecken und die leistungsstärksten Kampagnen, Anzeigengruppen und Anzeigen nach Strategie gefiltert zu erkennen.
  • Mithilfe von Einblicken in die Kampagnen mit der besten Performance wirksamer die Schritte Ihres Kaufprozesses zu optimieren, von Bekanntheit (Kundengewinnung) über Erwägung (Retargeting, E-Mail) bis zum Kaufabschluss.

Weitere Einblicke in Website-Conversions finden Sie in diesem Blog-Beitrag!


2. Erhalten Sie eine Momentaufnahme der Anzeigentypen, die am meisten Conversions bringen

Das Attributions-Dashboard bietet jetzt erweiterte Ansichten, mit denen Sie die Performance Ihrer Display-Anzeigen sowie Ihrer nativen und Video-Anzeigen gründlich untersuchen können.

Bekommen Sie einen schnellen Überblick über die Anzeigentypen, die mit Ihrem aktuellen Attributionsmodell am meisten Conversions generieren. Erfahren Sie beispielsweise, wie Ihre Video-Anzeigen im Vergleich zu Ihren nativen und Ihren Display-Anzeigen zu den Conversions beitragen.


3. Schlüsseln Sie den Weg hin zur Conversion nach Anzeigentypen auf

Als Marketer ist es für Sie wichtig zu verstehen, wie verschiedene Segmente mit Ihrem Marketingmix interagieren. Mit den neuesten Erweiterungen Ihres Attributions-Dashboards können Sie ganz einfach den Weg hin zur Conversion nach 'Anzeigentypen' aufschlüsseln, um:

  • Zu verstehen, wie Käufer während der Customer Journey mit Ihren Display-Anzeigen, Ihren nativen und Ihren Video-Anzeigen interagieren.
  • Trends zu analysieren und zusammen funktionierende Anzeigentypen zu optimieren, damit die meisten Conversions, höchsten durchschnittlichen Bestellwerte und optimale Kaufzeiten erzielt werden.

Reports


Lassen Sie sich in Echtzeit informieren, wenn bei Kampagnen bestimmte Anzeigengrößen fehlen

Kampagnen, in denen wichtige Anzeigenformate fehlen, sind schlafende Riesen, die die Reichweite einschränken und zu weniger Kaufabschlüssen führen können. Diese unbeabsichtigten Obergrenzen bei der Reichweite und den Ausgaben haben unmittelbare Auswirkungen auf die Anzahl der mit Ihren Anzeigen interagierenden Käufer sowie auf potenzielle Conversions. Jedes verfügbare Format pro Kampagne zu erfassen kann eine langwierige Arbeit sein und ein kleiner Fehler kann leicht unbemerkt bleiben.

Wir haben Ihrem Reporting Dashboard eine Benachrichtigungsoption hinzugefügt, um Hinweise auf aktive AdRoll-Kampagnen und Anzeigengruppen mit unvollständigen Anzeigensets zu erhalten.

Kampagnen-Ansicht

Kampagnenanzeigen-Ansicht

Indem Kampagnen und Anzeigengruppe hervorgehoben werden, die Ihre sofortige Aufmerksamkeit benötigen, vermeiden Sie unnötige Ausgaben. Sie können diese Anzeigensets stattdessen schnell vervollständigen und anfangen, die Performance zu maximieren.


Kleine Schätze


Kennen Sie schon die neue Seite für die Einstellungen?

Wir haben den Einstellungen ein Makeover verpasst, um die Ladezeiten zu verbessern und die Nutzung zu erleichtern. Es gibt viele neue Features und Designverbesserungen. Hier ein erster Überblick!

Eine schlanke, intuitive Benutzeroberfläche mit noch durchdachteren Kategorien

Um Ihren Arbeitsfluss noch zu optimieren, sind jetzt Safari-Banner-Einstellungen in den Opt-In-Einstellungen verfügbar.

Mehr Sichtbarkeit, damit Sie dem Geld besser folgen können

Die Seite mit den Abrechnungen wurde aufgefrischt. Sie können jetzt Ihre täglichen Kontogebühren übersichtlicher einsehen, statt die täglichen Gebühren nach Tag für jede Kampagne angezeigt zu bekommen. Ihre Kontogebühren werden jetzt in einem Tabellenformat dargestellt, das Sie einfacher nach Transaktionsart filtern und nach Kampagne oder Werbetreibendem sortieren können.

Sparen Sie Zeit bei der internen Berichterstattung mit Zahlungsberichten zum Herunterladen

AdRoll-Kunden, welche die automatisierte Abrechnung nutzen, müssen häufig gegenüber internen Abteilungen oder der Buchführung Bericht über ihre Ausgaben und Zahlungen erstatten. Da die Rechnungen, die Kunden als PDF herunterladen konnten, nicht interaktiv waren, gestaltete sich der Arbeitsablauf mit den Rechnungsinformationen als schwerfällig.

Der neue Zahlungsbericht zum Herunterladen bietet die Option, das Dokument als PDF oder als CSV-Datei zu exportieren. Das wird Ihnen die interne Buchhaltung erleichtern sowie Zeit und Aufwand sparen.

Beseitigen Sie schnell ungültige IP-Adressen und Domains

Die Seiten für den Ausschluss von IP-Adressen und Domains benachrichtigen Sie jetzt darüber, welche IPs und Domains ungültig sind. Das Suchen nach negativen Einträgen hat ein Ende. Stattdessen werden Ihnen ungültige IP-Adressen und Domains jetzt unmittelbar angezeigt.

AdRoll hat bereits Umsätze von mehr als 7 Mrd. $ für seine Kunden generiert.

Unsere Kunden profitieren von einer durchschnittlichen Verfünffachung ihres Ertrags im Verhältnis zu ihren Werbeausgaben. Lassen Sie sich diesen Vorteil nicht entgehen.

Los geht's